Malediven-Transfer inklusive?

Die Vorfreude ist riesig und der Tag des Abflugs ist kaum zu erwarten. Nach langem Grübeln und gründlicher Auswahl ist klar, Malediven wir kommen. Die Koffer werden gepackt, das Flugzeug ist parat. Nach einem 10-stündigen Flug ist man erschöpft auf Male angekommen.

Da kommt das schreckliche Erwachen:
Hotel gebucht, Flug gebucht doch wie kommen wir von Male zu unserem Resort? Ist der Transfer nicht immer inklusive?
Vor vollendeten Tatsachen gestellt muss man beginnen zu improvisieren. Es gibt natürlich vor Ort die Möglichkeit einen Transfer per Dhoni, Speedboot oder Air-Taxi zu organisieren. Doch sind es erstens Kosten, mit denen man nicht gerechnet hat, und zweitens wird man ungeduldig, man will endlich auf die Insel. Die Ferien laufen ja schon.
Nun muss man in der buchstäblichen Hitze des Gefechts abwägen, was die vernünftigste Option für den Transfer ist. Das etwas kostspieligere Wasserflugzeug oder das im Vergleich nicht so gemütliche Boot oder Schiff. Unbedingt zu beachten ist, dass es bei der Wahl eines Air-Taxis am Flughafen zu Wartezeiten kommen kann. Ob unbeständige Wetterverhältnisse keinen sicheren Start erlauben oder weil ein weiteres Flugzeug abgewartet werden muss, da aus umweltspezifischen Gründen oft Transfers zusammengelegt werden. Entscheidet man sich für einen Transfer mit einem Dhoni, ist zu bedenken, dass dies alte Fischerboote sind. Man tuckert also zum erwünschten Paradies und der Faktor Zeit spielt bei dieser Art und Weise des Transports eine sehr geringe Rolle. Das Speedboot scheint da schon eine spannendere Alternative zu sein, so kann einem auch hier bei stärkerem Wellengang und längerer Fahrdauer die Lust auf ein romantisches Dinner am Strand vergehen.
Um diesen unangenehmen Umständen auszuweichen, sollte man schon beim Buchen der Reise ein grosses Augenmerk darauf legen, ob der Transfer zum auserwählten Resort inklusive ist oder nicht. Leider scheint es immer mehr zur Gewohnheit zu werden, dass Reiseveranstalter versuchen, dem Onlinebucher solch kleine Hindernisse in den Weg zu stellen. Wenn nicht explizit erwähnt ist, dass der Weitertransport inkludiert ist, fragen Sie nach. Big Blue Tours, Ihr Reisespezialist für den Indischen Ozean in Luzern, bietet Ihnen kompetente Auskunft an. Bei sämtlichen Angeboten des Touroperators aus der Leuchtenstadt ist der Malediven Transfer inklusive, ob Sie in einem 3-Sterne Resort Ihre Ferien verbringen oder in einem 6-Sterne Luxus Domizil. Auch in den Ferienangeboten im World Wide Web sind die für den Urlauber interessanten Leistungen stets aufgeführt. Kunden, die also Ihre Ferien online buchen, erwerben eine Reise vom Abflughafen bis zum Resort und zurück.
Wichtig ist, Augen und Ohren bei der Auswahl des Reiseveranstalters offen zu haben. Lassen Sie sich von Qualität überzeugen, auch wenn diese eventuell den einen oder anderen Franken bzw. Euro mehr kostet.

Gruss Euer Christian
Big Blue Tours – Malediven Ferien mit Transfer :)

2 Gedanken zu „Malediven-Transfer inklusive?

  1. Ganz guter Beitrag, so ist es! Meine Reise hatte keinen Transfer dabei und ich musste alles selbst schauen. Der Service wird immer mehr abgebaut zuungunsten des Kunden !!!

  2. Ja du. Dat ist mir auch passiert. Beim nächsten mal frag ich nach!! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website